Kategorie-Archiv: Kinderseiten der Bibo Geithein

Hier finden die kleinen Leser, Bücherwürmer, Höhrbuchhörer, Lese”ratten” und Wissenschaftler von morgen viele Informationen rund um die Angebote der Bibliothek Geithain

Neue Sachbücher

Woodward, John: Ozeane für clevere Kids
Thiele, Lena: Digitale Welt
Manning, Mike: Schnitzeljagd und Lagerfeuer :
Naturabenteuer für Kinder
Gernhäuser, Susanne: Alles über das Fahrrad
Müller, Jörg: Ganz schön aufgeklärt! : alles,
was man über Aufklärung wissen muss für
Kinder ab 11
Benjamin, Joel: Zöpfe, Knoten, Flechtfrisuren

 

Neue Sachbilderbücher

Erne, Andrea: Was machen wir im Frühling?
Oftring, Bärbel: Deutschland (Was ist was junior)
Noa, Sandra: Mein Körper (Was ist was junior)
Brooks, Felicity: Alles über unsere Erde
Mennen, Patricia: Rund um die Familie
Dumas, Kristina: Aufräumen für Anfänger
Kippenberger: Wo ist die Wurst?

 

Neue Bücher in der Kinderbibliothek – Sommerlesespaß für Groß und Klein

Friedrich, Joachim: Lukas und das Geheimnis der sprechenden Tiere
Fessel, Karen-Susan: Frieda Fricke – unmöglich!
Hainer, Lukas: König der Piraten
Isermeyer, Jörg: Die Brüllbande
Langreuter, Jutta: Emmali im Elfenwald
Dietl, Erhard: Die Olchis bekommen ein Haustier
Minte-König, Bianka: Jetzt geht’s ab, Girls! (Lesegören)
Wenzel, Sibylle: Sophie und die Zauberblasen
Szillat, Antje: Entscheidung des Herzens
Bendixen, Katharina: Abenteuer im Bammelwald (Zorro der Mops)

Neue Fortsetzungsbände seit Juni in der Kinderbibliothek

Gessner, Stephanie: Eine Katastrophe jagt die nächste (Lil April ; 2)
Schreiber, Chantal: Sommerwind und Herzgeflüster
(Friends & horses ;2)
Fülscher, Susanne: Mia und der gi-ga-geniale Hochzeitsplan
(Mia ;10)
Brandis, Katja: Gefährliche Freundschaft (Woodwalker; 2)
Börgerding, Bettina: Bibi & Tina – Tohuwabohu total (4)
Lüftner, Kai: Einfach nicht totzukriegen (Die Finstersteins ; 2)
Kolb, Suza: Huf über Kopf (Die Haferhorde ; 7)
Widmark, Martin: Das Gefängnisgeheimnis
(Detektivbüro LasseMaja)

Neuzugänge

Hier stelle ich Dir einige Bücher vor, welche mir sehr gut gefallen haben. Vielleicht bekommst Du ja Lust sie zu lesen.
Juli / August 2017
London, Jack:
Wolfsblut : altersgerecht gekürzte Jugendbuchausgabe
Halb Hund – halb Wolf. Das ist Wolfsblut. Geboren in der Wildnis des Nordens, von Indianern gefangen, später verkauft, für Käfigkämpfe eingesetzt und schließlich gerettet. Ein Geschöpf zwischen Wildheit und Zivilisation, fähig zu lieben und zu töten.
Der Klassiker in altersgerechter Bearbeitung für junge Leser!Doyle, Arthur Conan:
Die außergewöhnlichen Fälle des Sherlock Holmes
Egal, ob in den dunklen Londoner Gassen oder auf dem platten Land: Sherlock Holmes hat immer den richtigen Riecher! Bei jedem seiner Fälle gelangt er auf ungewöhnliche Weise zu seiner ganz eigenen Schlussfolgerung – und liegt dabei jedes Mal genau richtig. Die Sammlung enthält 8 seiner berühmtesten Kurzgeschichten, darunter wahre Klassiker wie „Der blaue Karfunkel“ oder „Das getupfte Band“. Mit einem Vorwort von Jonathan Stroud.

Pantermüller, Alice:
Eine Natter macht die Flatter (Mein Lotta-Leben)
Das ist ja wohl echt nicht mehr witzig! Seit Lottas Klasse das Unterhaltungsprogramm für die große Turnhallen-Einweihung probt, läuft alles schief. Während Cheyenne eine Hunde-Dressur mit Lämmer-Girl LivGrete einstudieren darf (Verrat!), muss Lotta mit Rocker Benni eine Zweiergruppe bilden. Und dann will der auch noch eine Clownsnummer aufführen. Voll peinlich! Gut, dass Papa noch ein altes Kostüm im Schrank hat und Lotta sich mit lustigen Auftritten auskennt …

Osborne, Mary Pope:
Das Tor zur Dracheninsel (Das magische Baumhaus ; 53)
Camelot ist in Gefahr! König Artus ist verletzt und kann nur auf der geheimnisvollen Insel Avalon geheilt werden. Doch die Drachenstatue, die das Tor nach Avalon öffnet, wurde gestohlen. Anne und Philipp eilen mit dem magischen Baumhaus zu Hilfe. Doch den Geschwistern bleibt lediglich ein einziger Tag, um den Drachen zu finden. Werden die Magie des Drachen und ihr Mut ausreichen, um Camelot zu retten?
Komm mit auf die Reise im magischen Baumhaus! Rätselhafte Abenteuer in fremden Welten und längst vergangenen Zeiten erwarten dich auch in den anderen Bänden.

Gieken, Sabine:
Die Spur des weißen Pferdes
Bayern statt Neuseeland, Schule statt Fernunterricht, Ginsterhof statt Abenteuer: Das ist Jolas neues Leben. Doch schnell merkt sie, dass es ihr auch auf dem idyllischen Reiterhof nicht langweilig werden wird. Denn schon in ihrer ersten Nacht im neuen Zuhause taucht ein geheimnisvolles Pferd auf. Obwohl Jola bisher mit Pferden nichts am Hut hatte, zieht der weiße Hengst sie sofort in seinen Bann. Warum spürt sie eine so tiefe Verbindung zu ihm? Und wieso scheint es, als wäre er schon immer auf dem Ginsterhof zu Hause? Gemeinsam mit der pferdevernarrten Katie versucht Jola, das Rätsel um seine Herkunft zu lösen. Denn die beiden Mädchen sind sich sicher: Es gibt einen Grund, warum der weiße Hengst auf dem Ginsterhof aufgetaucht ist. Und den wollen sie unbedingt herausfinden.

Zeevaert, Sigrid:
Emma ist eben doch ein Glückskind
Emma geht am liebsten rückwärts. Aber nur mit Paul. Er passt auf und ruft “Stopp”, wenn ein Hindernis auftaucht. Paul ist Emmas bester Freund. Sie gehen immer zusammen in die Schule. Und nachmittags führen sie gemeinsam Wuschel aus. Wuschel ist Emmas Hund. Auch der von Papa und Mama natürlich. Und von Amelie. Und der von den Zwillingen. Und ein bisschen sogar von Luna, obwohl Luna eine Katze ist und Hunde eigentlich nicht mag. Paul hätte auch gerne einen Hund. Nur leider bekommt er keinen. Dafür darf er Wuschels Leine manchmal halten. Doch dann interessiert sich Paul plötzlich nur noch für Fußball und hat keine Zeit mehr für Emma und Wuschel … Eine warmherzige Freundschaftsgeschichte aus dem Kinderalltag .

Till, Jochen:
Zu gut für die Hölle
Luzifer junior lebt als Sohn des Teufels in der Hölle und soll den „Laden“ einmal übernehmen. Pech nur, dass sein Papa findet, Luzie sei für den Job noch viel zu lieb. Prompt schickt er ihn zum Praktikum auf die Erde. Denn wo bitte schön kann man das Bösesein besser lernen, als bei den Menschen? So landet Luzie im Sankt-Fidibus-Institut für Knaben. Da soll er sich bei Torben und seiner Bande abgucken, wie man so richtig fies und gemein sein kann. Die Frage ist nur, ob Luzie das überhaupt will!
Ein Teufel in der Schule – der Comic-Roman um den Höllensohn Luzifer bietet Lesespaß und viel Grund zum lauthals lachen für Mädchen und Jungen ab 10 Jahren. Zahlreiche humorvolle Bilder illustrieren Luzifers Abenteuer in der Hölle und im strengen Jungeninternat. Wer Gregs Tagebuch mag, wird Luzifer junior lieben!
Berry, Edward:
Das verschwundene Buch
(Die schönste Geschichte aller Zeiten ; 1)
Der erste Band einer neuen, großen Kinderbuch-Serie: »Eine wunderbare Hommage an jene unsterblichen Geschichten, die Generationen zum Träumen gebracht haben.«
EL PAÍS
Am liebsten streifen die Geschwister Alba und Diego durch ihre Heimatstadt Barcelona und suchen nach steinernen Drachen. Oder sie besuchen Tante Bea in ihrer Buchhandlung Abracadabra, die jede Menge Geheimnisse zu bergen scheint.
Eines Tages gerät die Welt der Bücher in tödliche Gefahr: Als die groß angekündigte Schönste Geschichte aller Zeiten in den Handel kommen soll, kann keiner sich mehr an den Inhalt erinnern und die Buchstaben fallen aus den Seiten, bis diese leer sind. Und in der Schule stellen die Kinder überrascht fest, dass in dem Buch “Peter Pan” Käptn Hook plötzlich eine Laserpistole an seinem Gürtel trägt, was sich niemand erklären kann.
Mit einem magischen Ritual gelingt es Tante Bea, Alba und Diego in Peter Pans Geschichte hineinzuschmuggeln. Und damit beginnt ihr größtes Abenteuer.
Die beiden kämpfen an der Seite ihrer Lieblingshelden Peter, Wendy und Tinker Bell gegen die Piraten. Aber wird es ihnen auch gelingen, den berüchtigten Medienmogul Mr. Zargo aufzuhalten, dessen Ziel es ist, die großen Meisterwerke der Literatur für immer zu zerstören?
Lange, Thomas:
Die Händlerin der Worte
Die Händlerin der Worte ist verzweifelt: Ein dreister Dieb hat alle Wörter gestohlen, die für das gute Zusammenleben der Menschen wichtig sind. Die Leute beginnen sich zu streiten, statt einander zu helfen. Die Geschwister Jonas und Leonie begeben sich auf eine abenteuerliche Suche. Bald haben sie einen Mann im Verdacht, der mit verletzenden Wörtern handelt. Und dieser macht das Geschäft seines Lebens!
Evans, Maz:
Die Götter sind los
Krawumms! Bruchlandung im Kuhstall – so hatte Virgo sich ihre Mission auf der Erde nicht vorgestellt. Auch bei Elliot läuft es nicht gerade optimal: Seine Mum ist krank, das Geld ist knapp und sein Lehrer hat es auf ihn abgesehen. Da hat er besseres zu tun, als sich um ein durchgeknalltes Sternbild-Mädchen zu kümmern. Doch dann befreien Elliot und Virgo aus Versehen den Todesdämon Thanatos. Jetzt müssen sie bei der Weltrettung gemeinsame Sache machen. Zum Glück bekommen sie göttliche Unterstützung. Nur sind Zeus, Hermes, Aphrodite und Athene zwar unsterblich, aber nicht immer sooooooooooo hilfreich.

Skretting, Gudrun:
Mein Vater, das Kondom und andere nicht ganz dichte Sachen
Anton ist klein, bebrillt, hat zwei zu große Ohren und nur ein Haar an einer ganz bestimmten Stelle. Jetzt erfährt er auch noch, dass er das Ergebnis eines Kondomunfalls ist. Das hebt seine Laune kein bisschen. Um seinem Leben doch noch Sinn zu geben, beschließt Anton, eine neue Frau für seinen Vater zu finden. Zusammen mit Ine, der besten Freundin der Welt. Doch wo sollen die zwei jemanden auftun, der sich für einen Klohäuschenvertreter interessiert? Na klar, im örtlichen Strickverein …

Hoßfeld, Dagmar:
Wirbel um das Reitturnier
Ein neues Pony prescht auf den Hof – Wanja, der rabenschwarze Hengst. Die vier Freunde vom Ponyclub sind begeistert! Vor allem Klara möchte unbedingt auf Wanja reiten. Leider zuckt der Hengst schon bei der kleinsten Berührung zusammen. Warum hat er bloß so viel Angst? Langsam gewinnt Klara Wanjas Vertrauen und entschlüsselt sein Geheimnis…
Westcott, Rebecca:
Pusteblumentage
„Ich schaue mir alle Fotos an, die ich von Mum gemacht habe. Was diese Fotos gemeinsam haben, ist, dass sie zeigen, wie Mum lebt – so als ob jeder einzelne Tag von größter Bedeutung für sie wäre.“
Livs Mutter beginnt plötzlich, ihr die wichtigen Dinge des Lebens näherzubringen. Deshalb muss Liv jetzt – ob sie will oder nicht –
• den ersten BH kaufen (obwohl sie noch keinen braucht)
• lernen, wie man Spaghetti Bolognese kocht (obwohl ihre Mutter nicht kochen kann)
• ein Schminktutorial mit ihrer Mum absolvieren (obwohl sie sich erst mit 16 richtig schminken darf) .
Doch als ihre Mutter Liv sogar erlaubt, sich endlich Ohrringe stechen zu lassen, weiß sie, dass irgendetwas nicht stimmt. Bisher war ihre Mutter strikt dagegen. Außerdem ist sie nun immer öfter erschöpft und schläft viel. Liv spürt, dass sie ihr etwas verheimlicht, etwas, was ihr Leben für immer verändern wird …